» Startseite » Ruf nach Frauenrechten

Ruf nach Frauenrechten

Der Kern unserer Erläuterung in diesem Buch ist die Forderung von Frauenrechten. Wir möchten von vornherein klarstellen, dass es kein einziges Gesetz, System oder Regelwerk gibt, das Frauenrechte bereitstellt, enthält oder schützt, wie es der Islam tut. Sei es in der Vergangenheit oder in der Gegenwart. Und dies sollte in den folgenden Erläuterungen durch dieses Buch hindurch festgestellt werden. Wir denken, dass es genügt, hierzu die Ansichten nichtmuslimischer Gelehrter zu zitieren.

Sir Hamilton, ein wohlbekannter englischer Denker und Philosoph stellte in seinem Buch "Islam und die arabische Zivilisation" fest: "Die Regeln, Regulierungen und Erlasse, die im Islam Frauen betreffen, sind klar, frei und offen. Der Islam nutzt die vollständige Sorge, die gegeben werden kann, um die Frau vor jeglichem zu beschützen, das ihrer Persönlichkeit schaden könnte, oder ihrem Ruf, ihrem Ansehen oder ihrem Wesen." Gustave Le Bond, ein sehr bekannter französischer Denker, schrieb in seinem Buch "Die arabische Zivilisation" (S.488): "Islamische gute Taten beschränken sich nicht nur darauf, Frauen zu ehren und zu respektieren, sondern wir können wohl eher hinzufügen, dass der Islam die erste Religion der Ehre und des Respekts ist. Wir können dies auf einfache Art beweisen, indem wir zeigen, dass alle Völker und Religionen vor dem Islam viel Schaden und Schmach für Frauen verursachten."

Er betonte auch (S.497): "Die Eherechte, die im Heiligen Qur´an beschrieben und durch Übertragung der Bedeutung aus dem Heiligen Qur´an angewendet werden, sind weit besser als das europäische Eherecht, sowohl für den Ehemann als auch für die Frau."

Vor über vierzehn Jahrhunderten begann der Islam in die damals bekannte Welt vorzudringen. Der Sendung von Allahs Propheten (salla-llahu ´alaihi wa salam. Allahs Segen und Frieden auf ihm) Muhammad bin ´Abdullah aus Makkah folgend, verbreitete der Islam sein Licht durch die Lehren, die mit dem Heiligen Qur´an und den Überlieferungen des Propheten Allahs (salla-llahu ´alaihi wa salam. Allahs Segen und Frieden auf ihm) kamen.

Die Islamischen Lehren hatten jede Menge Auswirkungen, Veränderungen und Einfluss auf das Leben derjenigen, die den Islam als Religion und Lebensweise annahmen. Konsequenterweise betrafen diese Veränderungen die gesamte Gesellschaft in den Ländern, in denen die Muslime wohnten, in welche sie reisten und sich ansiedelten.

Die Ankunft des Islam war in jeder Hinsicht etwas anderes. Er breitete sich in der bekannten Welt sehr schnell aus und war sehr schnell als die verständlichste Lebensweise bekannt, und das ist er noch immer. Der Islam ist in jeder Hinsicht genau, fehlerlos und deutlich.

Er wendet sich an alle menschlichen Bedürfnisse und widerspricht sich nicht und weist keine der erlaubten, gesunden und sinnvollen Notwendigkeiten der menschlichen Existenz zurück, die für das Fortbestehen seines Lebens erforderlich sind.

Wir wollen hier die Veränderungen, die der Islam für die Frau und ihre Rechte gebracht hat, in Augenschein nehmen, womit wir uns in diesem Buch auseinandersetzen wollen. Darum schlagen wir vor, um sich ein vollständiges, durchdachtes und klares Bild von diesem Thema machen zu können, sollte man die Stellung der Frauen vor der Ankunft des Islam untersuchen, studieren und erforschen; danach kann man die gewonnenen Aspekte mit den Veränderungen vergleichen, die nach der Anwendung des Islam auf das Leben der Menschen in der islamischen Gesellschaft geschahen.